Zecken

Bei Zecken handelt es sich um eine Überfamilie der Milben, sie gehören der Gattung der Spinnentiere an. Weltweit werden ca. 900 verschiedene Arten gezählt; wobei der „gemeine Holzbock“ die in Europa verbreitetste Art ist. Sowohl bei den männlichen als auch bei den weiblichen Zecken handelt es sich um Blutsauger.

Hauptsächlich halten sie sich im Gebüsch oder hohen Gräsern und im Unterholz auf. Durch den Wirt werden die Zecken von ihrem Aufenthaltsort abgestreift und suchen sich dann eine geeignete Stelle zum Blut saugen. Da Zecken im Laufe ihrer Lebensdauer verschiedene Wirte heimsuchen, gehören sie zu ernstzunehmenden Krankheitsüberträgern. Krankheiten wie FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis), Babesiose und Rickettsiosen können auch für den Menschen schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben.

Maßnahmen die dem Zeckenbefall vorbeugen, sind unbedingt zu empfehlen.