Staubläuse

Staubläuse zählen zur der Ordnung der Insekten. Diese Läuse ernähren sich von Pilzgewebe, Sporen, Flechten oder Grünalgen. An Pflanzen, unter Rinden, an Baumstämmen und Totholz, in Vogelnestern oder auch in Gebäuden findet man sie am häufigsten. Die Staubläuse werden von 7 bis 10 mm groß und die Besonderheit dieser Insekten sind die Mundwerkzeuge. Diese sind eine Variation aus den kauend-beißenden und den saugenden Werkzeugen anderer Läuse. Mit diesen ist es einigen Arten möglich Feuchtigkeit in Form von Wasserdampf aufzunehmen. Die Lebensdauer von Staubläusen beträgt ca. 10 bis 12 Wochen. Ein Weibchen legt im Laufe seines Lebens ca. 100 – 110 Eier. Diese werden in Gebäuden ganzjährig produziert. So entstehen mindestens sechs bis acht Generationen pro Jahr.