Kleidermotte

Bei der Kleidermotte handelt es sich um einen Schmetterling, der zu der Familie der Motten gehört. Sie erreicht eine Größe von bis zu 9 mm und eine Flügelspanne bis zu 16 mm. Die vorderen Flügel haben eine strohgelbe Farbe ohne weitere Zeichnungen; die hinteren Flügel sind als graugelb zu bezeichnen.

Die Schädigungen an den Materialien entstehen nicht durch die ausgewachsenen Tiere sondern ausschließlich durch die Raupen. Das Mottenweibchen legt ihre bis zu 250 Eier auf geeignetem, keratinhaltigem Material ab. Für Ihre optimale Entwicklung benötigen die Raupen eine Lufttemperatur zwischen 25 und 30 °C sowie eine geeignete Luftfeuchtigkeit von ca. 70 Prozent. Sind diese Bedingungen vorhanden, wird ein Zeitraum von ca. 2 Monaten ausreichen, damit sich die Larve verpuppen kann und zur Motte heranwachsen kann.

Eine chemische Bekämpfung sollte nur durch zugelassene Präparate (z.B. Permedan) erfolgen. Aufgrund der wahrscheinlichen Nähe im Haushalt sollte unbedingt auf den Schutz von Mensch und Tier geachtet werden.